Max Sohre am Klavier

09.10.21 19 Uhr ( Einlass jeweils 1 h vorher)

Bei großer Nachfrage wird es einen Zusatztermin bereits nachmittags um 16 Uhr geben, natürlich mit Kaffee- und Kuchenangebot.


„Wie hieß gleich noch der Song mit der Frau und mit der Axt, den du immer so gern spielst?“ Wenngleich dieser Satz auch nur durch eine Verwechslung an ihn gerichtet war, begann damit sein bis heute ungebändigtes Interesse an Werken Bodo Wartkes. Gemeint war das Stück „Ja, Schatz!“, mit dem sich vor vielen Jahren der Weg in die Noten und Texte dieses Ausnahmekünstlers ebnete. Einige sowohl philosophisch als auch klaviertechnisch wertvolle Erkenntnisse später hat er nun ein ganzes Programm von Bodo Wartke auf seine Art interpretiert und gibt sie passenderweise zumeist auf Hochzeiten preis. Unterbrochen durch Alltagsgeschichten, sowie Reime, Gedichte und Erzählungen, werden – getreu dem Motto des Urhebers „Klavier und Gesang gleichzeitig – andernfalls würde es ja doppelt so lang dauern“ – einige Stücke (nicht nur) am Klavier erklingen. Für ein wenig Abwechslung sorgen dann aber auch rein instrumentale Stücke, die nicht nur Bodo Wartke geschrieben hat, sondern auch aus der Feder anderer großartiger Pianisten stammen.


Eintritt: 12 Euro pro Person inkl. Begrüßungsgetränk

„Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes“.


Kommentare sind geschlossen.